Das war meine Woche: KW 02 | 2016

Leave a comment
Persönliches

Puh, und schon wieder ist eine Woche rum! Verrückt. Die Woche war jetzt nicht unbedingt spannend, sondern Alltag. Los geht’s!

Uni. Diese Woche stand eine Projekt Präsentation an, die unsere ersten Ergebnisse der Arbeitsgruppe vorstellte, die sich regelmäßig trifft und zu einem bestimmten Thema forscht. Es lief wie am Schnürchen, wir als Gruppe waren super zufrieden vom Engagement der Kommilitonen und den Impulsen die sie uns gegeben haben. Auch das Feedback der Profs war dementsprechend positiv. Die restliche Woche habe ich auch weiterhin fleißig an meiner These gearbeitet, die bisher nur aus vielen Textfragmenten besteht. Aber es wird langsam. Es muss.

Sport. Ich gehe noch immer drei Mal die Woche zum Sport und merke, dass mir das Training mental und körperlich sehr gut tut und ich auch schon positive Veränderungen merke. Mit neuen Sportklamotten macht’s noch mehr Spaß! An der Ernährung arbeite ich auch: alles in Maßen und ausgewogen.

Ausgehen. Apropos Essen: Ich war schon wieder im Wasabi. Immer wieder lecker! Ich habe aber bereits das nächste Sushi-Restaurant zum Testen anvisiert… Am Samstag ging es für Muttis Geburtstag abends ins Barfüßer, einem Brauhaus. Super Ambiente (schön heimelig) und wahnsinnig leckeres Essen (der Apfelstrudel war die Krönung!) Und die ein, zwei Bierchen haben zum Plaudern animiert.

Gesehen. Sehenswert war J. Cole Forest Hills Drive: Homecoming, wohl der beste Musikfilm seit Fade to Black. Richtig geil für jeden Cole Fan!

Gehört. Bin gerade auf T R A P S O U L  von Bryson Tiller hängen geblieben. Erst spät in 2015 zum ersten Mal durchgehört und zur Zeit mein Soundtrack.

Gelesen. Hänge noch an den zwei Büchern von letzte Woche. Abends war ich dann oft zu müde oder unkonzentriert, um  Between the World and Me fertig zu lesen. Diese Woche packe ich es aber und nehme mir dann einen Roman vor. Habt ihr Empfehlungen?

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *