Das war meine Woche: KW 11 | 2016

Leave a comment
Persönliches

Ostern steht vor der Tür. Und somit hoffentlich auch der Frühling!

Uni. Ich befinde mich inmitten meiner Prüfungsvorbereitung. Lange habe ich es herausgezögert, bin nämlich nicht der größte Fan von mündlichen Prüfungen. Dass die Note dieser 45-minütingen(!!!) Prüfung auch noch 20% in die Bachelor-Note einfließt, lässt mich nachts immer wieder wach werden. Aber ich arbeite jeden Tag dran und habe einen guten Plan und einen zeitlichen Puffer. Alles läuft wie geplant. Bachelorarbeit läuft so nebenbei gerade irgendwie.Essen. Jede Woche in den Semesterferien wird dazu genutzt mit einer (immer wieder wechselnden) Kommilitonin/Freundin Essen zu gehen. Es endet meistens im nahegelegenen Pub. Das ist ok. Ich entschied mich für ein Sandwich. Kann ja nicht immer einen deftigen Burger futtern ¯\_(ツ)_/¯

sandwich

Me. Wichtig finde ich es Zeit für mich zu nehmen—für mein körperliches und seelisches Wohlbefinden— und weil ich ja doch ganz oft zu meinem introvertierten Selbst neige. Am Freitag spontan zum #Friyay erklärt und mich selbst verwöhnt. Sushi, Eis, Shopping, Beauty, und ganz viel Ruhe. Schön wars. Nächstes Mal nehme ich ein Buch mit und setze mich in ein Café und schalte mein Telefon aus.

Gesehen. Beim Sport habe ich angefangen The Shield zu schauen. Gehört in die Kategorie “Kultserie, die man gesehen haben muss.” Nach zwei Folgen bin ich jetzt noch nicht wirklich gefesselt vom Plot oder den Darstellern.

Gelesen. Ziemlich viel über die New England Puritans im 17. Jahrhundert.

Gehört. Definitiv mein Lieblingssong der letzten Wochen und läuft noch immer rauf und runter!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *